Milchschäumen für zuhause – Tipps und Tricks für die Zubereitung ohne Siebträger-Kaffeemaschine
Zuhause Cappuccino und Co? - wir zeigen dir wie's geht!
11 November, 2020 durch
Lisa Wiestner
| No comments yet


Mittwoch. 10 Uhr. Du sitzt im Homeoffice beim Teammeeting am Laptop, schließt vorsichtig deine Augen und deine Gedanken schweifen langsam ab zum Barista deines Vertrauens, der dir in deinem Lieblingscafé den täglichen Cappuccino überreicht, damit du deinen Bürotag überstehst. Du kannst die cremige Milch wahrhaftig auf deinen Lippen schmecken und spüren, wie sie sich sanft in deinem Gaumen ausbreitet…CUT. Augen auf, Kaffeerettung naht.

Espressokocher Zubereitung-Zubehör: Kanne, Mühle, Kocher

Damit du im Homeoffice nicht komplett untergehst und den Tag mit links meisterst, geben wir dir hier ein paar Tipps für den Cappuccino zu Hause und zeigen dir, wie du ganz ohne Siebträger-Kaffeemaschine zu einem guten Milchschaum kommst – denn auch für wenig Geld kannst du mit diesen Methoden besten Milchschaum für deinen Cappuccino herstellen.

Die Basis - der Espresso 

Als Basis für deinen Cappuccino eignet sich am besten ein Espresso aus dem Espressokocher, auch Mokakocher oder Bialetti genannt. Dieser kommt dem Espresso aus der Siebträger-Kaffeemaschine am nächsten und ist dabei sehr kostengünstig und einfach in der Zubereitung. Wie genau der Espressokocher funktioniert und was du dafür benötigst, kannst du ganz einfach in unserem Artikel „Espressokocher“ nachlesen.


Der Espresso steht nun fertig bereit und wartet auf sein Tête-à-Tête mit dem Milchschaum. Als Grundregel beim Milchschäumen und -erwärmen gilt: es sollte ausnahmeweise nicht zu heiß werden. Ab einer gewissen Temperatur werden die Milchproteine zerstört und die Milch schmeckt dadurch bitter. Erwärme deine Milch daher immer nur auf etwa 65° - und mit diesen Methoden verhilfst du den Espresso und Milchschaum nun zu einer glücklichen Liaisont:

Bialetti Caffettiera Espressokocher
Espressokocher Wasser einfüllen

1. Milch schäumen mit einem elektrischen Stab-Milchschäumer:

Für diese Methode musst du zuvor die Milch in einer Kanne oder einem Topf erhitzen. Achte dabei auf die Temperatur der Milch und lass sie nicht kochen. Elektrische Milchschäumer sind meist batteriebetrieben. Halte den Milchschäumer einfach in deine Milchkanne und schäume die Milch so lange, bis sie die optimale Konsistenz hat. Dabei sollte ein möglichst homogener, feinporiger Schaum entstehen. Dies erreichst du am besten, wenn du nicht nur an der Oberfläche schäumst, sondern den Stab halb unter die Oberfläche der Milch hältst. So simulierst du ein Rollen der Milch ähnlich dem einer Siebträger-Dampflanze. Elektrische Milchschäumer können natürlich nicht die Power einer Siebträger-Maschine aufbringen, sind aber ein akzeptabler, kostengünstiger Ersatz.

2. Milch aufschäumen mit dem Stabmixer:

Auf die Suppe, fertig, los! Dein Zauberstab kann auch noch ganz anders, denn er eignet sich auch als Milchschäumer. Fülle dafür die erwärmte Milch in ein hohes Gefäß. Halte den Stabmixer in die Milch und schäume sie auf mittlerer Stufe in etwa 10-15 Sekunden. Je nach Milch und Power deines Pürierstabes kann diese Zeit natürlich etwas variieren. Schenke die geschäumte Milch im Anschluss direkt in deine Tasse mit dem fertigen Espresso. 


3. Milch schäumen mit der French-Press- Methode: 

Die French-Press oder auch Pressstempelkanne kennen wir ansonsten von der Zubereitung von Filterkaffee. Sie eignet sich aber auch hervorragend zur Herstellung von Milchschaum. Eine Glaskanne, ein feinporiges Sieb, ein Griff – mehr braucht es gar nicht bei dieser Methode. Die erwärmte Milch wird in die Kanne gefüllt – Achtung: fülle nicht zu viel Milch in das Gefäß, da sie sonst schnell übergeht. Im Anschluss bewegst du den Griff mit etwas Fingerspitzengefühl von oben nach unten. Experimentiere hier ein wenig mit der Dauer des Schäumens, nach wenigen Anwendungen hast du bestimmt den Dreh raus. Das Ergebnis ist ein sehr cremiger Milchschaum, der sich super zu Cappuccino & Co. weiterverarbeiten lässt.  

.

Espressokocher frischen Kaffee einfüllen

Espressokocher Pulvermenge

Espressokocher Kaffee machen

4. Milch schäumen per Hand oder dem Schraubglas

Natürlich kannst du zum Milchschäumen auch einfach einen Schneebesen verwenden. Erwärme dafür die Milch in einem Topf und schlage anschließend mit deinem Schneebesen gleichmäßig kleine Luftblasen in die Milch. 

Eine weitere Methode aus Omas und Opas Nähkästchen ist das Milchschäumen im Schraubglas: Dafür einfach das nächste Marmeladenglas gründlich ausspülen, warme Milch einfüllen und ein paar Mal schütteln – natürlich mit Deckel 😉 

Bei beiden angeführten Methoden ist der Milchschaum leider wenig langlebig und nicht sehr cremig-homogen. Wir empfehlen dir daher, auf eine der anderen Varianten zurückzugreifen

Wie du deinen Kaffee im Espressokocher richtig machst, erfährst du hier: 

     


    Bohnen gefällig?

    Finde den perfekten Kaffee
    für deine Zubereitungsmethode!