Unser Produktionsprozess:

unbound-Spezialitätenkaffee - von der Farm bis in deine Tasse

Der sogenannte Kaffeegürtel bezeichnet die Regionen auf der Erde, in denen Kaffee optimale Bedingungen vorfindet, um sein Aroma zu entfalten. Wir von unbound begeben uns jedes Jahr auf die Suche nach Bohnen aus verschiedensten Ländern, um dein Kaffeeherz höher schlagen zu lassen und deine Geschmacksknospen immer wieder aufs Neue anzusprechen. Dabei stehen für uns neben Transparenz und fairem Handel natürlich Qualität und Geschmack ganz oben auf der Liste. Mit möglichst direkten Handelsprozessen und persönlichem Kontakt zu unseren Farmern wollen wir dir das Kaffeeerlebnis bieten, das du verdient hast, denn: Spezialitätenkaffee ist kein Zufallsprodukt!

kaffeeprozess_coffee_process_unbound_coffee_roasters

Herkunft unserer Kaffees

Wir beziehen unseren Kaffee derzeit von 10 Farmen, die quer über den Äquator verstreut liegen. Dabei legen wir besonders Wert auf ein vielfältiges Geschmacksprofil, denn jede Region und jede Bohne bringt ihre ganz eigenen Aspekte mit sich. Je nach Anbauhöhe und Klima entwickeln sich charakteristische Aromen, wie beispielsweise das nussig-milde Aroma unserer brasilianischen Bohne. Auf unserer Karte kannst du dir einen Überblick über die Herkunft unserer Bohnen verschaffen und bekommst noch ein paar genauere Infos zu unseren Kaffee-Farmen.


Klicke auf die Farmen für mehr Details!

Warum Trace-back-to-Farm und nicht Fair Trade? 

Wir von unbound haben unser eigenes Trace-back-to-Farm-Siegel entwickelt, um unsere Produktionskette für euch so transparent wie möglich zu gestalten. Mit diesem Prozess stützen wir faire Löhne, geben Kindern von Farmer*innen eine faire Chance auf Schulbildung und bekommen dafür besten Spezialitätenkaffee als Dank zurück.

Junges unternehmen - Hohe Kosten 

Warum nicht Fair Trade? Für ein junges Unternehmen wie unbound ist es schlicht nicht möglich, die hohen Summen für ein derartiges Siegel zu bezahlen. Zudem sind für uns die Prozesse hinter dem Siegel nicht immer vollständig nachvollziebar und kontrollierbar.

Persönlicher Kontakt und direkter Handel

Durch unser eigenes Siegel verlagern wir unser Hauptaugenmerk auf den persönlichen Kontakt zu unseren Farmer*innen. Dadurch können wir die Arbeitsbedingungen vor Ort viel besser kontrollieren und das Geld kommt direkt bei der Farm an und läuft nicht durch mehrere Hände. 

Der Röstvorgang in unserer Schaurösterei 

In unserer Schaurösterei in Wattens in Tirol rösten wir deine Bohnen in liebevoller Handarbeit. Im 15kg-Trommelröster von Gießen bekommen sie bei einer Röstdauer zwischen 8 und 18 Minuten genau das Geschmacksprofil, das dein Kaffeeherz höher schlagen lässt.

Nur als kleiner Vergleich: 
Industriell produzierte Kaffeebohnen werden in bis zu 200kg fassenden Röstmaschinen in rund 2 Minuten bei sehr hohen Temperaturen geröstet, wodurch hauptsächlich unangenehme Bitterstoffe und ein fast schon verbrannter Beigeschmack entstehen 


Bei uns werden die Bohnen schonend und langsam geröstet und entfalten dadurch ihre ganze Geschmacksvielfalt. Um ein möglichst gleichmäßiges Röstergebnis über mehrere Röstvorgänge zu erreichen, arbeiten wir mit Cropster, dem Marktführer für Röst-Software. Dadurch ist es uns möglich, dir eine gleichbleibend hohe Bohnenqualität zu bieten.


Mehr über unsere Schaurösterei

Lebenshilfe Tirol

Beim Mischen und Verpacken bekommen wir tatkräftige Unterstützung von den Klient*innen der Lebenshilfe Tirol. Jeden Donnerstag kümmert sich Herby gemeinsam mit seinem Betreuer darum, dass der richtige Rohkaffee für die Röstung bereit steht und Marina, unserer Verpackungs-Fee, sorgt dafür, dass der fertige Spezialitätenkaffee für dich so schnell wie möglich abgepackt wird. Es ist eine Zusammenarbeit, von der beide Seiten sehr profitieren und wir sind sehr froh, das Team der Lebenshilfe bei uns an Board zu haben.

Mehr über die Zusammenarbeit

Clarico-Text-Image

Kennst du schon die geschmacklichen Unterschiede unserer Kaffees?

Zum Shop

Newsletter

infos rund um aktuelle Angebote, neueste trends und co. für dich